Dröck afn Schtacke

Dröck afn Schtacke
(Untertilliach)

Dröck afn Schtacke (Untertilliach)

Autor: Hans Auer
Jahrgang 1944
Redewendung: Wenn jemand meinte, besser zu sein als die anderen, sagte man zu ihm: "Wås willsch dönn du sogn, du håsch jo salbo Dröck (Dreck) afn Schtacke (Stecken)!" Dies sollte heißen: Was willst du denn über andere Schlechtes reden oder andere verleumden, du bist ja selbst keine besondere "Leuchte"!

Kommentar hinzufgenKommentarformular ausblenden

 1000 Verbleibende Zeichen

Antispam Anderes Bild laden Groß-/Kleinschreibung beachten