Begriffe

Kirchtig Suntig/Kropfen schnoppen

Kropfen schnoppn
(St. Jakob in Defereggen)

Kropfen schnoppn (St. Jakob in Defereggen)

Autor: A St. Jokoberin
Jahrgang 1942
ein alter Brauch in Defereggen (St. Jakob)
es war 1 mal im Jahr den "armen" erlaubt bei den "reichen" verkleidet mit 2 Holzstöcken an den Türen zu klopfen (schnoppn) und sie haben dann Krapfen bekommen. Denn nur die Reichen hatten die Zutaten für richtige Krapfen! Heute gehen die Kinder auch verkleidet mit 2 Holzstöcken von Haus zu Haus und bekommen Süssigkeiten.

Kommentar hinzufgenKommentarformular ausblenden

 1000 Verbleibende Zeichen

Antispam Anderes Bild laden Groß-/Kleinschreibung beachten