Begriffe

Owinde, Die

Owinde, Die
(Untertilliach)

Owinde, Die (Untertilliach)

Autor:
Eine Windmühle, die die Spreu vom Weizen trennt.
Die "Owinde" musste man früher mit der Hand betreiben; man sagte dazu "otreibm". Später wurde sie elektrisch betrieben. Wo heute noch eine zur Verfügung steht, verwendet man sie noch zum Ausblasen von Blättern nach dem Heidelbeer- oder Preiselbeerpflücken (mit der "Riffel").

Kommentar hinzufgenKommentarformular ausblenden

 1000 Verbleibende Zeichen

Antispam Anderes Bild laden Groß-/Kleinschreibung beachten