Begriffe

Gaßetummo, Der

Gaßetummo, Der
(Maria-Luggau)

Gaßetummo, Der (Maria-Luggau)

Autor: M-Franz
Jahrgang 1941
So bezeichnete man, den mit einem Holzzaun versehenen, etwa 7 x 7 m großen Sammelplatz für ca. 100 Ziegen auf der "Trote", unterhalb des Bäckwirts, neben dem Haus "Waschtla".
Die Ziegen mussten bis 7 Uhr früh zum "Gaßetummo", unterhalb des Hauses "Waschtla", gebracht werden. Wenn die Kirchturmuhr Sieben schlug, öffnete der "Gaßa" das Holzgatter und die "Kutte" stürmte hinunter zur Gail und über die Schade ins Luggauer Tal.

Kommentar hinzufgenKommentarformular ausblenden

 1000 Verbleibende Zeichen

Antispam Anderes Bild laden Groß-/Kleinschreibung beachten